Naturschutz in Langenfeld

Ein Wahlkampfthema oder Wirklichkeit?

Dieses Werbeplakat der Stadt ist am Flachenhof entdeckt worden. Lesen Sie einfach, was ich bereits zum Thema Landesentwicklungsplan - Regionalplanung zusammengetragen habe. Und versäumen Sie es nicht, die Stellungnahme des Kreises (Nr. 9: ASB Flachenhof) zu den überzogenen Forderungen der Stadt zu lesen.

Dann werden Sie sich wundern: Der Flachenhof wird vom Kreis Mettmann allen anderen Forderungen gegenüber als sinnvolle Erweiterung einer kompakten Stadtstruktur angesehen!

Vergessen Sie auch nicht das Thema Hubschrauberlandeplatz. Dabei sind der CDU die persönlichen Interessen eines Hobbyfliegers auch wichtiger als der Naturschutz!

Je mehr jetzt im Wahlkampf thematisiert wird, umso deutlicher wird, dass die Verwaltungsspitze ins Schwimmen gerät. Der Bürgermeister soll jetzt zum Thema Regionalplan folgendes auf Facebook gepostet haben:

"Es wird wesentlich mehr angemeldet, um am Ende einige wenige Flächen für die Entwicklung der Stadt in den nächsten 15 Jahren zu erhalten."

Was ist das für eine Politik? Sind wir hier auf dem Basar oder geht es um die verträgliche Gestaltung der Zukunft? Oder sollte mit dem Eintrag auf Facebook nur eine Beruhigungspille verabreicht werden?

18.04.2014


Initiative für mehr Naturschutz in Langenfeld

Unter der Überschrift "Naturschützer regen Streuobstwiese an" berichtet die Rheinische Post über die Gründung einer neuen Ortsgruppe des BUND. Dies ist ein deutliches Zeichen, dass Themen des Freiraum- und Naturschutzes auch über den kommunalen Wahlkampf hinaus nicht in Vergessenheit geraten werden und ein echtes Anliegen der Bürger sind. Ich freue mich über diese Initiative.

Inzwischen hat sich die neue Ortsgruppe Langenfeld des BUND auch im Internet vorgestellt.

09.07.2014


Auf ein Neues

Unter der Überschrift "Langenfeld lässt Randstreifen aufblühen" berichtet die Rheinische Post über die Erweiterung eines Projektes, das im vorigen Jahr deutlich als Wahlkampfthema auszumachen war. Sollte es doch mehr als Wahlkampf gewesen sein?

17.01.2015

Weiterer Bericht vom 11.06.2015:

"Langenfelds Landschaft wird bunter"


Nach oben